Fuerteventuras herrliche Strände

Die kanarische Insel Fuerteventura verfügt über eine Vielzahl von wunderbaren Stränden, die weder in erholender Facette noch im Bereich der sportlichen Ambitionen Sehnsüchte entstehen lassen. So findet man an der Südost Küste der Insel den in einzelne Abschnitte aufgeteilten Strand Playa de Sotavento, der sich über eine beachtliche Länge von rund 5 Kilometer erstreckt. Als besonders reizvoll hat sich der wundervolle Abschnitt Playa Risco del Paso erwiesen, der nach dem dortigen Fischerort benannt ist und eine besonders adrette Kulisse beinhaltet.

Folgende Strände möchten wir Ihnen auf dieser Seite vorstellen:

  • Playa de Sotavento
  • Strand von Puerto de la Cruz
  • Strand von Tarajalejo
  • Tarajalejo
  • Mal Nombre
  • Ajuy – Die Piratenbucht
  • Las Playitas
  • Nationalparks Dunas de Corralejo
  • Caleta de Fuste (Playa Playa del Castillo)
Playa La Concha

Playa La Concha

Sehr empfehlenswert ist auch der Strand von Puerto de la Cruz, der sich im südlichsten Inselzipfel befindet. Hier findet man einen herrlichen weißen Strand vor, der mit seinen kleinen Buchten zum idyllischen Verweilen einlädt. Gerne kann man in dieser Region auch den uneingeschränkten Tauchfreuden nachgehen, oder sich aufgrund des leichten Wellengangs zum ungehemmten Badevergnügen verlocken lassen. Da sich hier zudem der Vorteil ergibt, dass diese Region nicht vordergründig im touristischen Interesse steht, findet man hier eine unverfälschte Natürlichkeit die überwiegend die Einheimischen zu nutzen wissen.

Ebenfalls wenig touristisch überflutet ist der Strand von Tarajalejo, der sich nahe der kleinen gleichnamigen Ortschaft an der Ostküste Fuerteventuras befindet. Neben der reinen Natur findet man hier einen der wundervollsten dunklen Strände der Insel. Zumeist trifft man hier Einheimische an, die gerne an den arbeitsfreien Tagen hier erholsame Stunden in der Natur verbringen und sich vom allgegenwärtigen Meeresrauschen betören lassen.

Wundervolle Stunden der Ruhe findet man auch am Strand von Mal Nombre, der sich nahe Jandia im südlichen Inselteil befindet. Diese etwas versteckte Bucht wartet mit herrlichen schwarzen Strandburgen auf, die sofort im Augenmerk eines jeden Urlaubers stehen. Hier ergibt sich zudem die attraktive Begebenheit das Gebiet weitläufig zu umwandern und im Ort Jandia einzukehren um sich kulinarisch zu stärken.

Schwarze Strände, so weit das Auge reicht

Die schwarze Perle der Strände Fuerteventuras findet man im Strand Las Playitas, der sich an der Ostküste der Insel befindet. Der dunkle aber sehr feinporige Strand eignet sich hervorragend zum ungezwungen Verweilen und Erholen. Zudem ergibt sich hier die Möglichkeit einer Bootstour rund um die malerische Küste. Denn in Las Playitas findet man eine der ursprünglichsten Fischerregionen der Insel, die sich zunehmend den Tourismus geöffnet hat und so mit einem reichhaltigen Angebot an
Wasseraktivitäten aufwartet.

Im Südwesten der Insel hingegen findet man einen Strandabschnitt, der aufgrund der Begebenheiten geradezu optimiert erscheint für Surfer und Wellenreiter. Die hier vorhandene Brandung und der stetige Wellengang bietet für diesen Sport hervorragende Vorraussetzungen, wenngleich diese für Anfänger nicht passend erscheinen. Auch für Badeurlauber ist dieser Strand wenig geeignet. Für diese Gruppe eignet sich der belebte Strand von Ajuy um einiges besser. Allerdings ergibt sich an diesen westlichen Küstenabschnitt der Nachteil, dass dieser sehr gut besucht ist und von zahlreichen Sonnenanbetern regelrecht in Beschlag genommen wird. Aufgrund der Brandung jedoch, haben die wagemutigen Surfer und Wellenreiter das angrenzende Meer nahezu für sich alleine zur freien Verfügung.

Dünen bei Corralejo

Dünen bei Corralejo

Auch der Norden der Insel Fuerteventura ist ein wahres Paradies der Strände. Am herausragendsten präsentiert sich hier das Dünengebiet des Nationalparks Dunas de Corralejo. Hier offenbart sich dem Reisenden ein landschaftliches Bild, dass dominiert wird von endlos erscheinenden hellen Stränden. Das Strandgebiet dieser Region erstreckt sich auf eine beachtliche Gesamtlänge von 11 Kilometern und ist in jedem Abschnitt von unbestechlicher Schönheit gezeichnet. Zudem kann man sagen, dass diese Region gerade für Familien mit Kleinkindern überaus prädestiniert erscheint, da hier der ruhige Wellengang auch den Kleinsten ein ungehemmtes Plantschen in den kristallklaren Wasser ermöglicht.

Vielleicht entdeckt der eine oder andere Reisende angesichts der sich offenbarenden Möglichkeiten auch seinen eigenen kleinen “Privatstrand”, der ihn in bezaubernden Weise bestechen wird und auch in heimischen Gefilden eine reizende Erinnerung darstellt.

Strände im Osten von Fuerteventura

Ebenfalls sehr schönes Wasser findet man am Strand des touristischen Orts Castillo Caleta de Fuste im Osten der Insel Fuerteventura. Neben zahlreichen Restaurants, die auch vegetarisches und veganes Essen anbieten, gibt es einen tollen Strand mit feinem, schwarzen Sand sowie ein Beachvolleyballfeld, das kostenlos genutzt werden darf.

Der Strand Playa del Castillo

Der Strand Playa del Castillo

4 comments on “Fuerteventuras herrliche Strände”

  1. „Everything is very open with a clear description of the issues. It was truly informative. Your website is very useful. Thanks for sharing!}“ visit our website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.